Koffer verloren – Was tun bei Gepäckverlust?

Koffer verloren - Wegweiser am Flughafen "Lost and Found"

Koffer verloren – Was tun?

Der Koffer ist gepackt, die Reise kann losgehen. Voller Vorfreude geht es an den Flughafen, am Schalter wird eingecheckt und auch gleich das Gepäck aufgegeben. Der Blick schweift zum Gepäckband, der letzte Blick fällt auf den Koffer bis dieser in den Tiefen der Flughafen-Logistik verschwindet. Schnell stellt sich das erste mulmige Gefühl ein und vielleicht fragen Sie sich: Schafft es mein Gepäck auch wirklich ins Flugzeug?
Dass diese Frage durchaus ihre Berechtigung hat, zeigen aktuelle Statistiken zum Gepäckverlust. Laut der Organisation Sita, die auf Luftfahrdaten spezialisiert ist, haben allein im letzten Jahr rund 26 Millionen Fluggäste ihr Gepäck verloren.
Doch es gibt auch eine gute Nachricht: 99,1% der Koffer, die nicht angekommen sind, sind später wieder aufgetaucht und konnten ihrem Besitzer zugestellt werden. Und auch die Vergleichswerte der letzten zehn Jahre machen Mut: Die Anzahl der Koffer, die auf Flügen verloren gegangen sind, ist um 70% gesunken.
Dennoch ist das Problem Gepäckverlust allgegenwärtig und kommt immer noch sehr häufig vor. Was also tun, wenn man am Gepäckband seines Reiseziels feststellt, dass der eigene Koffer verloren gegangen ist?

1. Gepäck verloren? Bleiben Sie ruhig

Passagier für Passagier eilt zum Band, eifrig dabei das Gepäck zu holen. Um Sie herum wird es immer leerer, auch auf dem Gepäckband befinden sich immer weniger Koffer. So langsam werden die Zweifel stärker und Sie fragen sich: Habe ich mein Gepäck verloren? Bevor Sie voreilige Schlüsse ziehen und aufgeregt durch die Flughalle eilen, heißt es: Ruhe bewahren! Es kommt sehr oft vor, dass ein Gepäckstück einfach auf dem falschen Band gelandet ist. Schauen Sie daher auch auf Gepäckbändern von Flügen nach, die zu einer ähnlichen Uhrzeit gelandet sind. Diese befinden sich meist gleich rechts und links neben Ihnen.

2. Melden Sie Ihren Gepäckverlust

Sollte Ihr Gepäck doch nicht am Flughafen angekommen sein, begeben Sie sich am besten zum Schalter „Lost & Found“. Dort können Sie mit Ihrem Flugticket, dem Aufkleber und der darauf vermerkten Gepäckregistrierungsnummer eine Verlustmeldung aufgeben. Außerdem werden Sie gefragt, ob Sie Ihren Koffer beschreiben können. Dabei gilt: Je besser die Beschreibung, desto schneller wird Ihr Gepäck gefunden. Achten Sie bei Ihrer Beschreibung also auf jedes Detail. Hat Ihr Koffer eine Delle? Besonders viele Aufkleber? Eine auffällige Verkleidung? Jeder Hinweis ist bei der Suche hilfreich.

3. Abwarten und Tee trinken

Bleiben Sie zuversichtlich, denn die Statistik bestätigt: Die meisten Koffer tauchen schon innerhalb der ersten 48 Stunden wieder auf. Ist Ihr Gepäck verspätet und wird wiedergefunden, wird es Ihnen in der Regel direkt nach Hause geliefert – dieser Service ist natürlich kostenlos. Übrigens: Gepäck wird nach Dringlichkeit zugestellt. Das heißt: Adressen von Hotels oder Unterkünften im Urlaubsland werden bevorzugt behandelt, da die Fluggesellschaft davon ausgeht, dass Sie dort keine Ersatzkleidung haben.

4. Alles Wichtige kommt ins Handgepäck

Klar, es ist sehr ärgerlich, wenn der Koffer verloren geht. Doch noch ärgerlicher ist es, wenn sich wirklich wichtige Dinge wie Medikamente, Flugtickets, Schlüssel oder Ausweise im vermissten Gepäck befinden. Dem können Sie schon vor Flugantritt vorbeugen: Packen Sie alles, was Sie wirklich brauchen, ins Handgepäck. Auf einer Rundreise macht es außerdem Sinn, etwas Unterwäsche, eine Zahnbürste, sowie ein bis zwei T-Shirts im Handgepäck mitzunehmen.

5. Welche Entschädigung können Sie erwarten, wenn Ihr Gepäck verspätet ist?

Auf diese Frage gibt es leider keine allgemeingültige Antwort, da die Entschädigung stark von der jeweiligen Airline abhängig ist. Eine Billig-Fluggesellschaft wird Ihnen selbstverständlich weniger zugestehen als eine Premium-Airline mit der Sie First-Class gereist sind. Dennoch gilt: Viele Fluggesellschaften zeigen sich kulant und erstatten den betroffenen Fluggästen die nötigsten Kleidungsstücke. Wichtig: Bewahren Sie die Quittung auf und wenden Sie sich damit innerhalb von 21 Tagen an die Fluggesellschaft bei der Sie Ihr Gepäck verloren haben.

6. Wenn der Koffer nicht mehr wiederkommt…

Auch wenn es sehr unwahrscheinlich ist, kann es doch dazu kommen, dass Ihr Gepäck verloren bleibt. In diesem Fall erhalten Sie nach etwa fünf Tagen ein Dokument von der Fluggesellschaft, in dem Sie den Inhalt Ihres Koffers auflisten müssen. Der Verlust wird dann im Verhältnis zum Kofferwert erstattet, der Maximalbetrag liegt allerdings bei 1.300 Euro. Deshalb auch hier nochmal der Hinweis: Bewahren Sie wichtige und wertvolle Gegenstände unbedingt im Handgepäck auf oder schließen Sie eine Versicherung ab, die im Verlustfall mehr als 1.300 Euro zurückerstattet.

Gepäckverlust - Koffer mit Adressanhänger beschriften

7. Gepäckverlust – So können Sie das Problem vermeiden

Auch wenn Sie nicht jeder Eventualität vorbeugen können, gibt es doch ein paar Dinge, die Sie gegen einen verlorenen Koffer tun können. Achten Sie beispielsweise darauf, dass keine losen Bänder und Schnüre an Ihrem Gepäckstück „baumeln“. Diese können sich verklemmen und so den Koffer auf das falsche Gepäckband leiten.
Auch ein Namenschild kann helfen: Hier sollte die Anschrift und Telefonnummer vermerkt sein. Außerdem gilt: Je auffälliger der Koffer, desto besser! Koffer in knalligen Farben oder mit ausgefallen Accessoires können bei Verlust eindeutiger beschrieben werden und werden bei Gepäckverlust schneller gefunden.